Elternarbeit und Gewaltprävention Sachsen

Dipl. Soz.-Päd. (FH) Jacqueline Hofmann
Elternarbeit und Gewaltprävention
Limbacher Straße 24
09113 Chemnitz

Telefon: +49 (0) 371 - 90 91 942
Telefax: +49 (0) 371 - 90 91 943

Upcoming events

  • 05-06-2018 09:00 - 05-06-2018 15:00

    Anregende Räume für Kinder sind ein wichtiger Baustein in der Förderung und Entwicklung von Kindern. Dabei sind die verschiedenen Bedürfnisse der Altersgruppen zu berücksichtigen.

    Die Raumgestaltung bietet vielfältige Möglichkeiten die pädagogische Arbeit mit Kindern und Eltern auf vielfältige Art und Weise zu unterstützen. Das Seminar beschäftigt sich mit Grundlagen der Raumgestaltung,  praktischen Tipps und zeigt viele Beispiele für Spiel- und Lernräume.  Dabei stehen auch die besonderen Bedürfnisse von Kindern unter 3 Jahren im Mittelpunkt.

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Sozialpädagogen, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 18-06-2018 09:00 - 18-06-2018 15:00

    Immer wieder sind Fachkräfte unsicher, wenn es um das Thema Kindeswohl geht. Dabei steht häufig die Frage im Mittelpunkt, wo Kindeswohlgefährdung beginnt und welche Erziehungsinhalte Fachkräfte akzeptieren müssen?

    Außerdem stehen Fachkräfte oft vor der Herausforderung, wie Sie einen Verdacht auf  Kindeswohlgefährdung bei den Eltern ansprechen und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es gibt.

    Das Seminar hilft Ihnen, Anzeichen für eine Kindeswohlgefährdung zu erkennen und diese dabei deutlich von ungünstigen Entwicklungsbedingungen zu unterscheiden.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Begriffe Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung
    • Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung
    • Formen von Kindeswohlgefährdung
    • Handlungsleitfaden bei Kindeswohlgefährdung
    • Unterstützungsmöglichkeiten bei Verdachtsfällen
    • Besprechung von Fallbeispielen

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Sozialpädagogen, Bundesfreiwillige

  • 25-06-2018 09:00 - 25-06-2018 15:00

    Frühkindliche Bildungsprozesse zu fördern und zu begleiten sind wichtige Aufgaben im pädagogischen Alltag. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Erfahrungsmöglichkeiten im Spiel. Kinder lernen vor allem in diesen Spielsituationen wichtige Bildungserfahrungen. Auch Eltern erkennen immer mehr die Bedeutung dieses Bildungsabschnittes. Wenn Kinder spielen, beziehen sie ihre ganze Umgebung mit ein. Vor allem Rollenspiele ermöglichen Kindern neue und anregende Erfahrungswelten. Doch welche Bedeutung hat das Spiel noch? Gerade im Spiel können oft schwierige Themen angesprochen und gezielte Förderungsmöglichkeiten angeboten werden.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Wie spielen Kinder?
    • Welche Bedeutung hat das Spiel für die kindliche Entwicklung?
    • Welche Rahmenbedingungen brauchen Kinder im Spiel?
    • Spielideen für den Praxisalltag mit Beispielen

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Sozialpädagogen, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 20-08-2018 09:00 - 20-08-2018 15:00

    Die Arbeit in der Krippe stellt eine wichtige Grundlage für die Entwicklung von Kindern dar. Hier bauen Kindern wichtige Bindungen auf und erleben viele Anforderungen im Alltag.

    In diesem Seminar erhalten pädagogische Fachkräfte viele Anregungen für die Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren. Dabei stehen die Entwicklungsräume, besonderen Anforderungen und der Umgang mit schwierigen Situationen im Vordergrund.

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten und Interessierte, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 28-08-2018 09:00 - 28-08-2018 15:00

    Eine positive Gesprächsführung ist die wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Elterngespräch. Doch das ist in der Praxis nicht immer einfach. Oft fällt es schwer, schwierige Themen anzusprechen.

    In diesem Zusammenhang zeigt das Seminar Strategien auf, wie Elterngespräche in Zukunft noch optimierter und effizienter in sachlicher und vertrauensbildender Atmosphäre gestaltet werden können. Der Umgang mit schwierigen Situationen wird erprobt und es werden entsprechende Handlungsstrategien erarbeitet.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Formen von Elterngesprächen
    • Konfliktgespräch / Entwicklungsgespräch
    • Gesprächsführung
    • Umgang mit schwierigen Situationen
    • Rahmenbedingungen

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Sozialpädagogen, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 03-09-2018 09:00 - 03-09-2018 15:00

    Damit Kinder ihre Sinne entwickeln können, sind sie auf verschiedene Erfahrungswelten angewiesen. Diese können von Erwachsenen z.B. ganz leicht im Alltag geschaffen oder durch Sinnesparcours bereitgestellt werden. Letztere versetzten Erwachsene und Kinder immer wieder in Staunen.
    Das Seminar beleuchtet die verschiedenen Sinne des Menschen und zeigt die Möglichkeiten zu deren spielerischer Förderung auf:

    • Experimentieren
    • Wahrnehmung
    • Riechen
    • Schmecken
    • Fühlen

    Hierbei steht das praktische Erleben und Anregen im Vordergrund. Zahlreiche Anschauungsmaterialien geben den Teilnehmern die Gelegenheit, Praktisches auszuprobieren und dadurch Neues für den Alltag und Projekte mitzunehmen.

    Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht!

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Fachkräfte, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 12-09-2018 09:00 - 12-09-2018 15:00

    Gastdozentin: Caroline Kügler

    Aus Alt mach Neu! - Upcycling-Projekte mit Kindern fördern die Kreativität und das
    Verständnis für den Wert von Dingen und trainieren die Handgeschicklichkeit. Sie schärfen die Sinne und fördern die Fantasie. In diesem Seminar widmen wir uns dem Thema Nachhaltigkeit und Wiederverwertung und werden kreativ tätig.
    Anhand von exemplarischen Beispielen bekommen Sie einen Überblick über Hintergründe, kindergerechte Erklärungen der Themen Upcycling und Nachhaltigkeit und die verschiedenen Themenbereiche der stofflichen Aufwertung.

    Gemeinsam probieren wir verschiedene praktische und kreative Übungen aus, sprechen über das Prinzip der Sammelbox, das notwendige Werkzeug und darüber, welche Materialien gesammelt und weiter verwendet werden können.

    Sie bekommen viele Anregungen zum kreativen Gestalten und Ideen für eigene Upcycling-Projekte. Jeder Teilnehmer erhält ein Skript mit Hinweisen, Hintergründen und Ideen, so dass die Umsetzung eigener Projekte in der Gruppe später leichter fällt. Upcycling mit Kindern ist nachhaltig, kostengünstig, Ressourcen schonend und kreativ.

    Wesentliche Inhalte:

    • Hintergründe und kindergerechte Erklärungen der Themen Upcycling & Nachhaltigkeit
    • Übersicht zu geeigneten Materialien und notwendigen Werkzeugen
    • kreatives Gestalten und Ausprobieren verschiedener Bastelideen
    • Anregungen zur Durchführung eigener Projekte

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Fachkräfte, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 17-09-2018 09:00 - 17-09-2018 15:00

    Immer mehr Kindertageseinrichtungen stellen sich der Herausforderung altersgemischter Gruppen. Dabei sprechen wir auch von Familiengruppen. Diese Form der Pädagogik birgt viele Chancen und positive Aspekte. Jedoch stellt es auch hohe Anforderungen an das pädagogische Personal und stellt dieses immer wieder vor schwierige Situationen.

    Die Förderung der unterschiedlichen Entwicklungsstände der Kinder bedarf auch angemessener Rückzugsmöglichkeiten und individueller Angebote für die Entfaltung von Interessen. Der Blick auf die Kinder und Ihre Möglichkeiten ist dabei unerlässlich.

    Das Seminar beschäftigt sich mit den Rahmenbedingungen und Anforderungen an das pädagogische Personal sowie mit Vorteilen und Gefahren.

    Praktische Beispiele zeigen auf, wie ein Alltag gestaltet werden kann. Zahlreiche Materialien runden die Veranstaltung ab.

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 25-09-2018 09:00 - 25-09-2018 15:00

    Immer wieder wird in Weiterbildungen über aggressive und verhaltensauffällige Kinder gesprochen, die den Alltag der Fachkraft belasten können.

    Doch neben diesen Kindern, welche mit Ihrem Handeln deutlich Probleme aufzeigen, gibt es auch die stillen und leisen Kinder. Diese fallen im Alltag nicht immer auf, weil Sie scheinbar keine Belastungen und Probleme aufzeigen. Nicht selten erhalten diese Kinder weniger Aufmerksamkeit und Hilfestellungen.

    In diesem Seminar wird gezeigt, wie auch diese Kinder unterstützt und motiviert werden können und wie eine gesunde Gesprächskultur gefördert wird. Es werden die Gründe für Aggressionen, Schüchternheit und Hilfestellungen im Alltag der Kinder erörtert. Praktische Übungen stehen bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Gründe für aggressive oder schüchterne Kinder
    • Unterstützung und Motivation stiller Kinder
    • Maßnahmen zur Förderung einer gesunden Gesprächskultur
    • Hilfestellungen für den Alltag
    • Praktische Übungen

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten und Interessierte, Bundesfreiwillige

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 06-10-2018 09:00 - 06-10-2018 14:00

    Gastdozent: Prof. Dr. Marcus Hofmann

    Portfolios im Kita-Bereich bezeichnen Sammelmappen mit kreativen Arbeiten der Kinder. In diesem Kurs werden Sie in die Lage versetzt, die Werke der Kinder am PC aufzubereiten, zu sammeln und zu verwalten. Schritt für Schritt lernen Sie die digitale Gestaltung von Portfolios mit kostenloser Software, die Organisation der Portfolios in Ordnern und die Portfolio-Weitergabe über selbst gebrannte CDs. Als Begleitmaterial zum Kurs erhalten Sie diverse Portfolio-Vorlagen zur eigenen Verwendung.

    Sie erhalten zu den wichtigsten Inhalten verständliche Handouts. Als Multiplikatoren können sie anschließend ihre erworbenen Kenntnisse an Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

    Der Kurs beinhaltet viele praktische Beispiele und findet in Gruppenarbeit am PC statt. Gerne können Sie Ihr eigenes Notebook nutzen.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Digitale Daten auf den PC überspielen, ordnen und verwalten
    • Weiterverarbeitung von digitalen Fotos am PC mit Paint.NET
    • Erstellung von Portfolios und Aushängen
    • Konvertierung von Office-Dokumenten in PDF
    • Brennen von Daten auf CD-Rom mit CDBurnerXP

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten und Interessierte

    Teilnahmegebühr pro Person:  89,00 €

  • 08-10-2018 09:00 - 08-10-2018 15:00

    Seit 2015 führen wir erfolgreich die Fortbildung Kita-Leitung durch. Nächster Kurs startet am 08.10.2018

    Am 10. Juni 2014 verabschiedete der Landesjugendhilfeausschuss den Orientierungsrahmen für die Fortbildung "Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem Sächsischen Bildungsplan". Die Fortbildung ist an diesem Orientierungsrahmen ausgerichtet und besteht aus 4 Modulen. Sie zeichnet sich durch eine große Individualität bezüglich der Inhalte, ausgehend vom Bedarf der  TeilnehmerInnen, aus. Ihre Themen haben innerhalb des Curriculums Platz.

    Gibt es in einer Kindertageseinrichtung Konflikte, so ist die Erwartungshaltung an LeiterInnen sehr hoch. Haben Sie doch die Leitungskompetenz, um neben der alltäglichen organisatorischen Arbeit Konflikte schnell und kompetent zu lösen. Ein Team zu führen, heißt individuell auf jedes Teammitglied einzugehen und dennoch die ganze Gruppe im Blick zu haben. Neben vielen positiven Momenten gibt es auch hier schwierige Gespräche. Ein wichtiger Baustein ist weiterhin die Förderung der Entwicklung und Weiterbildung jedes einzelnen Teammitglieds.

    Die Fortbildung gibt LeiterInnen die Möglichkeit zur eigenen Reflexion, zum Erfahrungsaustausch mit anderen Einrichtungen und zum Kennenlernen neuer Inhalte und der Vertiefung eigener Methoden zur Wahrnehmung der Führungsaufgabe.

    Dauer:

    Die Fortbildung umfasst insgesamt 4 Fortbildungsmodule zu je 3 Tagen (insgesamt 96 Einheiten á 45 Minuten) sowie selbständig organisierte Regionalgruppentreffen an drei Tagen zu je 4 Einheiten á 45 Minuten. Insgesamt ergeben sich somit 108 Stunden.

    Zielgruppe:

    • LeiterInnen von Kindertageseinrichtungen
    • stellvertretende LeiterInnen von Kindertageseinrichtungen
    • LeiterInnen von Familienbildungseinrichtungen

    Übersicht über die Module:

    1. Modul: Meine Rolle und Verantwortung als Leitung einer  Kindertageseinrichtung
      Zielstellung: Die TeilnehmerInnen gewinnen Klarheit über den bisherigen Prozess der Einführung des Bildungsplanes in ihrer Einrichtung und ihre eigene Rolle in diesem Prozess.
    2. Modul: Teamleitung und Arbeit mit Gruppen
      Zielstellung: Die TeilnehmerInnen sind in der Lage, ihr Team kompetent zu führen und Lernprozesse der Fachkräfte für die Arbeit nach dem Bildungsplan anzuleiten.
    3. Modul: Beraten und Führen im Verständnis des Sächsischen Bildungsplans     Zielstellung: Die TeilnehmerInnen sind in der Lage, im Sinne der Personalentwicklung individuelle Bildungsprozesse der Teammitglieder zu begleiten. Beobachtung, Bewertung und Intervention werden als pädagogische und leitungsbezogene Vorgehensweisen verstanden und eingeübt.
    4. Modul: Qualitätssicherung der eigenen Leitungskompetenz
      Zielstellung: Die TeilnehmerInnen beherrschen Strategien zur Erhaltung ihrer Selbstkompetenz. Sie sind außerdem in der Lage, die Kontinuität der Weiterentwicklung des Teams und der pädagogischen Entwicklungsprozesse zu sichern.

    Ihre Referentin:

    Jacqueline Hofmann
    Diplom Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (FH)
    Begabungspädagogin IFLW
    Insoweit erfahrene Fachkraft in der Kinder- und Jugendhilfe

    Termine:

    • Modul 1: 08.10.2018– 10.10.2018, jeweils von 09.00 bis 15.00 Uhr
    • Modul 2: 26.11.2018 – 28.11.2018, jeweils von 09.00 bis 15.00 Uhr
    • Modul 3: 28.01.2019 – 30.01.2019, jeweils von 09.00 bis 15.00 Uhr
    • Modul 4: 11.03.2019 – 13.03.2019, jeweils von 09.00 bis 15.00 Uhr

    Teilnehmergebühr:

    Insgesamt 948,00 € für alle 4 Module
    Preis inklusive Getränke und Teilnehmerunterlagen

  • 15-10-2018 09:00 - 15-10-2018 15:00

    Stress in der Kita gehört zum Alltag dazu. Viele Faktoren führen zu Krankheitsbildern, die auf Stress zurückzuführen sind. Nicht nur die ErzieherInnen, sondern auch Kinder und Eltern leiden nicht selten unter Stress und seinen Folgen. Doch was kann man tun, um der Stressspirale zu entkommen? Schließlich gibt es viele organisatorische als auch pädagogische Ansprüche, die zu erfüllen sind.

    Der Kurs setzt sich zunächst mit typischen Belastungsfaktoren im Alltag einer Kindertageseinrichtung auseinander und geht dann auf mögliche Ressourcen und Gesundheitsaspekte ein. Es werden individuelle Stressoren erarbeitet und Lösungsansätze geschaffen.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Ursachen, Merkmale und Erscheinungsformen von Stress
    • Positive Wirkung von Stress
    • Individueller Umgang mit Stress
    • Möglichkeiten der Stressminimierung
    • Gesundheit am Arbeitsplatz

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern und Interessierte

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 05-11-2018 09:00 - 05-11-2018 15:00

    Bei der alltäglichen Gesprächsführung mit Kindern stehen Erwachsene häufig vor schwierigen Gesprächssituationen. Wenn wir Kinder zum Beispiel in Gesprächen nach ihren Meinungen, Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen fragen, stoßen wir oft an unsere rhetorischen Grenzen. Aber auch der tägliche positive ommunikative Umgang mit Kindern ist wichtig, um Entwicklungspotentiale der Kinder erkennen und fördern zu können.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Kommunikationsbedingungen
    • Nonverbale Kommunikationsaspekte
    • Elemente positiver / negativer Gesprächsführung
    • Ich- / Du-Botschaften
    • Aktives Zuhören
    • Fragetechniken nach Altersstufen
    • Spielerische Kommunikationsmöglichkeiten

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern und Studenten

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €

  • 19-11-2018 09:00 - 19-11-2018 15:00

    Jedes Kind macht im Laufe seiner Entwicklung positive aber auch negative Erfahrungen. So können schwierige Familiensituationen, wie z.B. die Trennung der Eltern oder der Tod eines Familienmitgliedes, Kinder stark belasten. Aber auch Probleme in der Schule können das Selbstvertrauen eines Kindes schädigen.

    Eine gute Resilienz, also die Fähigkeit gut mit Belastungen umzugehen, ist wichtig. Um schwierigen Situationen begegnen zu können und auch im späteren Leben eine aktive Rolle für sich selbst zu übernehmen, ist es wichtig, dass Kinder in den ersten Jahren gefördert werden und ein starkes Selbstvertrauen wächst. Mut und Selbstvertrauen sind eine wichtige Grundlage für eine gute Entwicklung unserer Kinder.

    Wesentliche Inhalte im Überblick:

    • Vermittlung von Hintergrundwissen zum Thema Selbstvertrauen und Resilienz
    • Möglichkeiten der Unterstützung in Kita und Schule
    • Praktische Übungen und Spiele

    Zielgruppe: ErzieherInnen, LehrerInnen, Studenten und Interessierte

    Teilnahmegebühr pro Person:  79,00 €