Springe zum Inhalt

Praxisfachtag Glück, Staunen und Spiel – was Kinder stark macht

Elternarbeit und Gewaltprävention veranstaltet am 01.12.2020 von 09:00-15:00 Uhr in Chemnitz den "Praxisfachtag Glück, Staunen und Spiel - was Kinder stark macht" für pädagogische Fachkräfte in Kita, Hort und Schule. Neben interessanten Vorträgen erwarten Sie vielfältige Informationsangebote und Raum für Diskussion.

 

Download Flyer pädagogischer Fachtag [PDF, 2,4 MB]

Die Inhalte des Fachtags:

Glücksmomente im pädagogischen Alltag schaffen (Referentin: Dipl. Soz.-Päd. (FH) Jacqueline Hofmann)

In diesem Vortrag geht es um das große und kleine Glück im pädagogischen Alltag. Sie erfahren anhand von vielen praktischen Beispielen, wie Sie Glücksmomente in  Ihrer Einrichtung schaffen können.

Selbstvertrauen und Resilienz: Was macht Kinder stark (Referentin: Dipl. Soz.-Päd. (FH) Jacqueline Hofmann)

Jedes Kind macht im Laufe seiner Entwicklung positive aber auch negative Erfahrungen. So können schwierige Familiensituationen, wie z.B. die Trennung der Eltern oder der Tod eines Familienmitgliedes, Kinder stark belasten. Aber auch Probleme in der Schule können das Selbstvertrauen eines Kindes schädigen. Eine gute Resilienz, also die Fähigkeit gut mit Belastungen umzugehen, ist wichtig. Um schwierigen Situationen begegnen zu können und auch im späteren Leben eine aktive Rolle für sich selbst zu übernehmen, ist es wichtig, dass Kinder in den ersten Jahren gefördert werden und ein starkes Selbstvertrauen wächst. Mut und Selbstvertrauen sind eine wichtige Grundlage für eine gute Entwicklung unserer Kinder.

Mit allen Sinnen die Welt entdecken – Lasst uns gemeinsam staunen (Referentin: Caroline Kügler)

Wie riecht der Sommer? - Kann ich den Winter festhalten? - Wie hört sich der Herbst an?

Unsere Umwelt bietet uns eine große Materialvielfalt, die wir gemeinsam mit den Kindern entdecken können. Dabei werden alle Sinne angesprochen und so manch einer kommt ins Staunen. Doch wir hören, schmecken, riechen, fühlen nur selten mit großer Achtsamkeit. Vieles passiert im Alltag „nur so nebenbei“- Wir wollen gemeinsam praxisorientierte Methoden entdecken und Anregungen für eigene Experimente sammeln. Neben theoretischen Inhalten zum Thema „Methodenauswahl, Altersgerechte Experimente und der Bedeutung des Staunens für unsere Kinder“ werden beispielhaft verschiedene Materialien und geeignete Kreativangebote vorgestellt, die Sie in ihren pädagogischen Alltag leicht integrieren können.

Bedeutung des Spiels im pädagogischen Alltag
(Referentin: Dipl. Soz.-Päd. (FH) Jacqueline Hofmann)

Frühkindliche Bildungsprozesse zu fördern und zu begleiten sind wichtige Aufgaben im pädagogischen Alltag. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Erfahrungsmöglichkeiten im Spiel. Kinder lernen vor allem in diesen Spielsituationen wichtige Bildungserfahrungen. Auch Eltern erkennen immer mehr die Bedeutung dieses Bildungsabschnittes. Wenn Kinder spielen, beziehen sie ihre ganze Umgebung mit ein. Vor allem Rollenspiele ermöglichen Kindern neue und anregende Erfahrungswelten. Doch welche Bedeutung hat das Spiel noch? Gerade im Spiel können oft schwierige Themen angesprochen und gezielte Förderungsmöglichkeiten angeboten werden.

Freies Erzählen von Märchen und Geschichten - Grundlagen und Methodenvermittlung
(Erzählkunst & Lauschkultur: Jan Deicke)

Jan Deicke, freischaffender Künstler aus Dresden und Mittelsachsen, betreibt mit „mondschaafs Lauschpalast“ seit vielen Jahren sein reisendes Erzähltheater. An nahezu jedem Ort, an dem es möglich ist, Geschichten zu lauschen, erzählt er verschmitzt, lebendig und mit einer Authentizität, dass man meinen könnte, seine Helden flüsterten ihm ihre Erlebnisse just persönlich ins Ohr. In seinem Vortrag spricht er über Grundlagen der Erzählhaltung, gibt einen Leitfaden und praktische Tipps und leitet kleine Übungen an, in denen man selbst etwas ausprobieren kann.

Ihre Referenten:

Diplom Sozialpädagogin Jacqueline Hofmann

Seit 2007 ist Jacqueline Hofmann die kompetente Ansprechpartnerin, wenn es um die Themen Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen sowie Elternarbeit geht. Sie ist diplomierte Sozialpädagogin (FH), ausgebildete Begabungspädagogin IFLW, Genussbotschafterin und Autorin von Fach- und Kinderbüchern. Sie bietet regelmäßig Beratungen / Schulungen für Eltern und pädagogische Fachkräfte an. Das Angebotsspektrum ist vielseitig. Themen wie Elternabende, Elterngespräche, Gewaltprävention, Aggression und Hochbegabung sind fest inden Inhalten verankert.

Caroline Kuegler

Seit 2012 plant und begleitet Caroline Kügler praktische Seminare und Projekttage rund um die Themen „Naturfarben, Kreativangebote für Kinder und Experimentieren mit Natur & Upcyclingmaterialien". Durch ihre Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Alters, die Eröffnung eines Natürlichkreativ-Projektladens und die Konzeption praktischer pädagogischer Angebote verfügt sie über vielseitige Erfahrungen im Bereich der Förderung von Kreativität und dem Durchführen von Projekten, die alle Sinne ansprechen und zum Staunen einladen.

Seit 2001 ist Jan Deicke in den Bereichen Theater und Erzählkunst tätig. Seit 2010 betreibt er mondschaafs Lauschpalast. Er ist Mitglied in der Europäischen Märchengesellschaft (EMG) sowie im Landesverband Freier Theater Sachsen. Jan Deicke ist Mitbegründer des "Erzähl mir was! Verein zur Förderung von Erzählkunst und Lauschkultur e.V." in Dresden sowie Initiator und künstlerischer Leiter von Magia Mundi, dem internationalen Festival für Erzählkunst & Lauschkultur.

Zielgruppe:

  • ErzieherInnen
  • Kita-Leitung
  • FachberaterInnen
  • Kindertagespflegepersonen
  • LehrerInnen
  • SozialpädagogInnen
  • PädagogInnen
  • Interessierte

Veranstaltungsort:

smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz
Vortragssaal Ebene 5
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz

Teilnahmegebühr:

  • Pro Person: 89,00 €

Im Veranstaltungspreis enthalten:

  • Teilnahme an allen Vorträgen
  • Tagungsmappe
  • Auswahl an Getränken
  • Infomaterial zum Mitnehmen
  • Teilnahmezertifikat (8 UE)

Wie kann ich mich anmelden?

  • Hier online buchen
  • Anmeldung per E-Mail
  • Fax-Anmeldung unter +49 (0) 371 9091943
  • Telefonische Anmeldung unter: +49 (0) 371 9091942

Veranstalter und fachliche Ansprechpartnerin:

Dipl. Soz.-Päd. (FH) Jacqueline Hofmann
Elternarbeit und Gewaltprävention
Limbacher Straße 24
09113 Chemnitz

Telefon: +49 (0) 371 - 90 91 942
Telefax: +49 (0) 371 - 90 91 943

Email: info@elternarbeit-sachsen.de
Internet: www.elternarbeit-sachsen.de

1
preloader